Dienstag, 10. Januar 2017

Tarte Tatin | Karamelltarte mit Orangen

Gibt es Karamellfans unter euch? Ich bin ja eigenltich nicht so gut auf diese Süßigkeit zu sprechen, aber als ich im Juni letztes Jahr bei Martina&Moritz zu Gast war und dort das erste Mal Tarte Tatin probiert habe, war es um mich geschehen. In Verbindung mit Frucht finde ich Karamell nämlich super. Vorallem, wenn der Karamell dunkel ist, dann hat er auch richtig Geschmack und neben der Süße auch eine herbe Note.
Und weil ich von Silvester, vom Créme Brûlée kochen noch Orangen übrig hatte, machte ich die Tarte Tatin einfach damit.

Tart Tatin, Tarte, Karamell, Tarte Tatin mit Orange, Tarte Orange, Karamell Orange, Tarte Tatin Rezept, Tarte Rezept, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, lecker co, lecker und co, Foodblog, Foodblog Nürnberg, Foodblog Fürth, Rezept mit Orangen, Kuchen mit Orangen, Karamell Kuchen, Rezept einfach, Kuchen einfach, Tarte einfach

Das braucht ihr:

Für die Füllung:
100 g Butter
100 g Zucker
Prise Salz
5 Orangen

Für den Mürbteig (reicht für zwei Tarte von 28 cm):
200 g Butter
100 g Puderzucker
Prise Salz
1 Ei (M)
300 g Mehl

Und so gehts:

Bereitet zunächst den Mürbteig vor.
Knetet alle Zutaten zu einem homogenen Teig, teilt ihn in zwei Portionen auf, schlagt diese in Frischhaltefolie ein und stellt für 30 Minuten kalt. Einen Teil des Teiges könnt ihr einfach einfrieren, oder innerhalb einer Woche verbrauchen, die andere Hälfte rollt ihr dann, am Besten zwischen zwei Lagen Backpapier, auf die richtige Größe aus. Legt den Teig dann nochmal in den Kühlschrank, bis ihr ihn braucht.

Tart Tatin, Tarte, Karamell, Tarte Tatin mit Orange, Tarte Orange, Karamell Orange, Tarte Tatin Rezept, Tarte Rezept, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, lecker co, lecker und co, Foodblog, Foodblog Nürnberg, Foodblog Fürth, Rezept mit Orangen, Kuchen mit Orangen, Karamell Kuchen, Rezept einfach, Kuchen einfach, Tarte einfach

In einer Pfanne karamellisiert ihr den Zucker mit der Butter und der Prise Salz. Dazu stellt ihr den Herd am Besten nur auf mittlere Stufe, damit euer Karamell nicht verbrennt. Wichtig ist, dass der Karamell eine schöne braune Farbe bekommt dann wird er richtig lecker, denn ein heller Karamell schmeckt nach nichts.

Tart Tatin, Tarte, Karamell, Tarte Tatin mit Orange, Tarte Orange, Karamell Orange, Tarte Tatin Rezept, Tarte Rezept, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, lecker co, lecker und co, Foodblog, Foodblog Nürnberg, Foodblog Fürth, Rezept mit Orangen, Kuchen mit Orangen, Karamell Kuchen, Rezept einfach, Kuchen einfach, Tarte einfach

Schneidet die Orangen in Scheiben, natürlich ohne die Schale. Legt dann eure Form mit Backpapier aus und gießt den fertigen Karamell hinein. Legt dann die Orangenscheiben nebeneinander in den Karamell, achtung der ist richtig heiß, und deckt danach alles mit dem Mürbteig ab.

Tart Tatin, Tarte, Karamell, Tarte Tatin mit Orange, Tarte Orange, Karamell Orange, Tarte Tatin Rezept, Tarte Rezept, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, lecker co, lecker und co, Foodblog, Foodblog Nürnberg, Foodblog Fürth, Rezept mit Orangen, Kuchen mit Orangen, Karamell Kuchen, Rezept einfach, Kuchen einfach, Tarte einfach

Nun backt ihr die Tarte für 35 Minuten bei 180 °C Umluft bis der Teig schön gebräunt ist. Anschließend lasst ihr die Tarte Tatin für ca. 15 Minuten abkühlen, bevor ihr ihn stürzt, das müsst ihr unbedingt machen, bevor der Karamell erkaltet, denn sonst kriegt ihr das Papier nicht mehr ab.

Tart Tatin, Tarte, Karamell, Tarte Tatin mit Orange, Tarte Orange, Karamell Orange, Tarte Tatin Rezept, Tarte Rezept, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, lecker co, lecker und co, Foodblog, Foodblog Nürnberg, Foodblog Fürth, Rezept mit Orangen, Kuchen mit Orangen, Karamell Kuchen, Rezept einfach, Kuchen einfach, Tarte einfach

Total lecker dazu schmeckt frisch geschlagene Sahne. Lasst es euch schmecken, eure Tina.

1 Kommentar:

  1. Sieht super lecker aus!! Probiere ich mal aus, danke!
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Anne Mone

    AntwortenLöschen